Thea von Harbou

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(27. Dezember 1888 Tauperlitz bei Hof - 1. Juli 1954 Berlin)

Thea von Harbou war Schriftstellerin, Drehbuchautorin, Regisseurin und Theater-Schauspielerin. Sie besuchte das Luisenstift in Lößnitz bei Dresden. In zweiter Ehe war sie mit dem Regisseur Fritz Lang verheiratet. Sie schrieb Drehbücher zu den Filmen "Dr. Mabuse, der Spieler" (1921/22), "Das Testament des Dr. Mabuse" (1932) u. a. 1933 trennte sie sich von Lang, der Deutschland verließ.

Werke

  • Gedichte, 1902
  • Wenn´s Morgen wird, Roman, 1905
  • Weimar, ein Sommertagstraum; Tiefurt, Memoiren eines Sonnenstrahls; Belvedere, in einer Vollmondnacht. Drei Märchendichtungen, 1908
  • Die nach uns kommen, Roman, 1910
  • Der Krieg und die Frauen, Novellen, 1913
  • Von Engeln und Teufelchen, Märchen, 1913
  • Deutsche Frauen, Novellen, 1914
  • Der unsterbliche Acker, Roman, 1915
  • Die junge Wacht am Rhein! 1915
  • Die Masken des Todes, 1915
  • Das Mondscheinprinzeßchen, 1916
  • Die Flucht der Beate Hoyermann, 1916
  • Gold im Feuer, 1916
  • Aus Abend und Morgen ein neuer Tag, 1916
  • Die deutsche Frau im Weltkrieg, 1916
  • Das indische Grabmal, Roman, 1917 (Drehbuch 1921)
  • Adrian Drost und sein Land, Roman, 1918
  • Sonderbare Heilige, Novellen, 1919
  • Das Haus ohne Türen und Fenster, 1920
  • Die unheilige Dreifaltigkeit, 1920
  • Legenden, 1920
  • Das Nibelungenbuch, 1921 (Drehbuch 1924)
  • Metropolis, Roman, Drehbuch, 1926
  • Die Insel der Unsterblichen, Roman, 1926
  • Mann zwischen Frauen, Novellen, 1927
  • Spione, Roman, Drehbuch, 1928
  • Die Frau im Mond, Roman, Drehbuch, 1929
  • Du bist unmöglich, Jo! Roman, 1931
  • Liebesbriefe aus St. Florin, Novelle, 1935
  • Aufblühender Lotos, Roman, 1941
  • Der Dieb von Bagdad, 1949
  • Gartenstraße 64, 1952

Literatur

  • BRINKER-GABLER, Gisela, LUDWIG, Karola, WÖFFEN, Angela: Lexikon deutschsprachiger Schriftstellerinnen 1800 - 1945, München 1986
  • KEINER, Reinhold: Thea von Harbou und der deutsche Film bis 1933, Hildesheim, Zürich, New York: Georg Olms Verlag 1991 (Studien zur Filmgeschichte, Bd. 2)
  • WEISS, Norbert, und WONNEBERGER, Jens: Dichter Denker Literaten aus sechs Jahrhunderten in Dresden, Dresden 1997