Selma Rabinowitsch

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selma Rabinowitsch, geb. Jacoby (* 13. Februar 1872 in Schwetz - 6. Oktober 1942 Theresienstadt (Tschechien))

Leben

Selma Rabinowitsch wurde am 13. Februar 1872 in Schwetz geboren. Sie war mit Kaufmann Josef Rabinowitsch verheiratet, der Ehe entstammte ein Sohn, Martin Herbert Rabinowitsch. Sie musste mit ihrem Mann und der Familie ihres Sohnes in das „Judenhaus“ Schweizer Straße ziehen und wurde 1942 in das KZ Theresienstadt deportiert.

(Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_der_Stolpersteine_in_Dresden)

Gedenken

Am 24. September 2013 wurden zur Erinnerung an Selma und Josef Rabinowitsch sowie deren Sohn Martin Herbert mit Frau Hertha Ruth Rabinowitsch und deren Sohn Stefan fünf Stolpersteine auf der Liebigstraße 23 (Dresden-Südvorstadt) gesetzt.

Weblinks