Selma Nussbaum

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stolperstein für Selma Nussbaum auf der Henzestraße 15 in Dresden (Foto: Carola Ockert, 2013)

Selma Nussbaum, geb. Braun (* 14. September 1876 Dortmund - 29. Dezember 1942 Tschechoslowakei (heute Tschechien))

Leben

Selma Nussbaum, geborene Braun, wurde am 14. September 1876 in Dortmund geboren. Ihr Mann Leopold war Fleischer für koschere Waren und ließ die Villa der Familie auf der Henzestraße 15 errichten. Leopold Nussbaum verstarb bereits 1926 und wurde auf dem jüdischen Friedhof der Fiedlerstraße beigesetzt. Das Ehepaar hatte zwei Töchter. Ellen, verheiratete Samuel und Hilde, verheiratete Braun. Ellen wurde 1901 geboren und Hilde 1905. Beide Töchter hatten je einen Sohn und konnten rechtzeitig fliehen. Selma Nussbaum musste in das sogenannte Judenhaus auf der Altenzeller Straße 32 ziehen. Am 25. August 1942 wurde sie nach Theresienstadt deportiert. Dort wurde sie am 29. Dezember 1942 ermordet.

(Quelle: http://www.stolpersteine-dresden.de)

Gedenken

Am 25. November 2012 wurde zur Erinnerung an Selma Nussbaum ein Stolperstein auf der Henzestraße 15 (Dresden-Striesen) gesetzt.

Weblinks


Frauenbildungshaus Dresden | Frauenstadtarchiv Dresden | Genderkalender