Françoise de Châlus

Aus frauenwiki-dresden
Version vom 14. Juli 2015, 14:17 Uhr von de>Ischilke
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)

Françoise de Châlus, duchesse de Narbonne-Lara (* 1734; † 1821) war die Tochter von Gabriel de Châlus, seigneur de Sansac. 1749 wurde sie mit Jean-François, duc de Narbonne-Lara verheiratet. Sie war eine der Hofdamen der Prinzessin Marie Adélaïde (1732–1800), Tochter des französischen König Ludwig XV. und seiner Frau Maria Leszczyńska. Der König wurde auf sie aufmerksam und machte sie zu seiner Mätresse, aus der Verbindung mit dem König gingen zwei Kinder hervor: Philippe, duc de Narbonne-Lara (1750–1834) und Louis, comte de Narbonne-Lara (1755–1813).

Siehe auch


Spielend das Patriarchat bekämpfen? Das ist seit heute möglich mit dem druckfrischen Kartenspiel PATRIA(R)CIAO. Das Spiel beruht auf einem Zeitzeuginnen*-Projekt des Frauenstadtarchivs Dresden