Melitta Bentz

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Foto: Firma Melitta, mit freundlicher Genehmigung

(31. Januar 1873 Dresden - 29. Juni 1950 Minden)

Melitta Bentz, geb. Liebscher, Erfinderin und Unternehmerin, meldete 1908 im Kaiserlichen Patentamt zu Berlin den Kaffeefilter an. Am 15.12.1908 erfolgte die Eintragung der Firma M. Benz, Marschallstr. 31, in das Dresdner Handelsregister. Der Kassenbestand betrug 73 Reichspfennige. Sie stellte zusammen mit ihrem Mann Hugo und den beiden minderjährigen Söhnen die ersten Filter in Handarbeit in einem Zimmer ihrer Wohnung her. 1914 zog die Firma in die Wilder-Mann-Str. 15, damals hatte sie bereits 15 Mitarbeiter, nach dem 1. Weltkrieg in die Wilder-Mann-Str. 11 mit 600 Quadratmetern Fläche. 1927 gab es bereits 80 Mitarbeiter, 1929 erfolgte der Umzug nach Minden/Westfalen.

Literatur

  • RONGK, Hans-Georg: Filtertüten aus Minden... (Melitta Benz); in: Kaffee - Kultur eines Getränks, Minden 1987
  • ZSCHEISCHLER, Burkhard: Dresdner Marschallstr. 31; in: DNN 2.5.1992
  • DRESDNER HAUSFRAU als Unternehmerin, In: Dresdner Kurier vom 19.11.1994
  • MELITTA- Wie der Kaffee filtern lernte, Minden 1994 (Prospekt)
  • BÜTTNER, Jens: Wie der Kaffee filtern lernte. Melitta feiert mit Filtertüte Erfindergeist einer sächs. Hausfrau; in: SZ 17.6.1998
  • HAUSWALD, Regine: Dresdner Hausfrau veränderte die Welt. Vor 90 Jahren erfand Melitta Bentz die Kaffeefiltertüte...; in: DNN 20.6.1998
  • BARBIER, Hans D.; KRAUSE-BREVER, Fides: Die Person hinter dem Produkt (Melitta Bentz)
  • PROBST, Ernst: Superfrauen 4: Wirtschaft und Verkehr, Mainz 2001


Frauenbildungshaus Dresden | Frauenstadtarchiv Dresden | Genderkalender