Martha Schmoll

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stolperstein für Martha Schmoll auf der Bautzner Straße 27 in Dresden (Foto: Carola Ockert, 2013)

Martha Schmoll, geb. Oppenheim (* 14. März 1873 Frankfurt a. M. - 6. September 1943 Tschechoslowakei (heute Tschechien))

Leben

Martha Schmoll, geborene Oppenheim, wurde am 14. März 1873 in Frankfurt a. M. geboren. Sie entstammte vermutlich der einflussreichen Bankiersfamilie Oppenheim. In Dresden heiratete sie Simon Schmoll, einen Kaufmann sowie Inhaber einer Wein- und Likörhandlung, der bereits 1941 verstarb. Das Ehepaar wohnte auf der Bautzner Straße 27. Martha Schmoll musste in eines der sogenannten Dresdner Judenhäuser ziehen, das sich auf der Altenzeller Straße 41 befand. Am 25. August 1942 wurde sie nach Theresienstadt deportiert, wo sie am 6. September 1943 im Alter von 70 Jahren ermordet wurde.

(Quelle: http://www.stolpersteine-dresden.de)

Gedenken

Am 26. November 2012 wurde zur Erinnerung an Martha Schmoll ein Stolperstein auf der Bautzner Straße 27 (Dresden-Äußere Neustadt) gesetzt.

Weblinks


Frauenbildungshaus Dresden | Frauenstadtarchiv Dresden | Genderkalender