Margarethe Bohne

Aus frauenwiki-dresden.de
Version vom 29. Juni 2015, 12:49 Uhr von Ischilke (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Buch}} (9. November 1900 Dresden - 10. August 1992 Radebeul, Grab in Tolkewitz) Margarethe Bohne war Pianistin und Klavierpädagogin in Dre…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

(9. November 1900 Dresden - 10. August 1992 Radebeul, Grab in Tolkewitz)

Margarethe Bohne war Pianistin und Klavierpädagogin in Dresden. Nach dem Musikstudium am Konservatorium Dresden wurde sie dort Dozentin. 1945 ausgebombt, zog sie nach Schellerhau zu Freunden (Mädcheninternat Kox), 1949 zu ihrem Bruder nach Kleinzschachwitz, nach 2 Jahren nach Radebeul, Weintraubenstr. 6. Sie erteilte Unterricht an Musikschulen in Radebeul, Coswig, Meißen, Radeburg: Klavier, Flöte, Musiktheorie. Befreundet war sie mit Tilla Modersohn-Becker. Bisweilen gab sie Konzerte in Schloß Hoflößnitz. 1988 erkrankte sie schwer.

Literatur

  • LEPEL, Felix von, Kurzgefaßtes Dresdner Musik-Lexikon, Berlin o.J.
  • mündl. Auskunft von Gunna Bohne, Dresden