Margarete Hahn

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(5. November 1898 Potschappel - )

Margarete Hahn war Fabrikarbeiterin, ledig, sie wohnte in Birkigt. Sie war Vorsitzende der Gruppe Gittersee des Jugendbildungsvereins der Dresdner Arbeiterschaft, wurde am 5. Mai 1918 wegen Teilnahme an einer Flugblattaktion gegen den Krieg zu 1 1/4 Jahren Gefängnis verurteilt, sie wurde durch die Novemberrevolution befreit.

Literatur

  • OTTE, Rolf: Sie mögen alle Hunde hetzen...Die Dresdner Arbeiterjugend im Kampf gegen das Reichsvereinsgesetz und den ersten Weltkrieg (1906 - 1918). Schriftenreihe: Beiträge zur Geschichte der Dresdner Arbeiterbewegung, Heft 1, hrsg. vom Museum für Geschichte der Dresdner Arbeiterbewegung im Auftrag der Stadtkommission zur Erforschung der Geschichte der örtlichen Arbeiterbewegung bei der SED-Stadtleitung Dresden anläßlich des 50. Jahrestages der Gründung des "Jugendbildungsvereins der Dresdner Arbeiterschaft" als Leseheft für die Zirkel Junger Sozialisten, Dresden 1958