Margarete Blank

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(22. Februar 1901 Kiew - 8. Februar 1945 hingerichtet in Dresden, Grab auf dem Leipziger Südfriedhof)

Margarete Blank war Ärztin. Nach dem Studium in Leipzig eröffnete sie eine Praxis in Panitzsch bei Leipzig. Die Widerstandskämpferin (Kontakte zur Gruppe Georg Schumanns) half ausländischen Zwangsarbeitern, verfolgten Künstlern und Kindern inhaftierter Nazigegner. Im Juli 1944 verhaftet, erging am 15.12.1944 das Todesurteil wegen "schwer zersetzender Äußerungen".

Freitag,den 15.12.2000, 18.00 Uhr Ausstellungseröffnung "Dr. Margarete Blank - Justizmord und Erinnerungspolitik" Gedenkstätte Münchner Platz

Literatur

  • HAHNEWALD, Michael: Die Zukunft wird diese... (Margarete Blank), in: DNN 13.3.1995
  • SACK, Birgit: Dr. Margarete Blank (1901 - 1945). Justizmord und Erinnerungspolitik, hrsg. im Auftrag der Stiftung Sächsische Gedenkstätten e.V. (Reihe: Lebenszeugnisse - Leidenswege)
  • C.R.: Einer der letzten Justizmorde am Münchener Platz. Gedenkstätte erinnert an die ÄrztinMargarete Blank, In: DNN 23.12.2000
  • REINHARD, Oliver: Geschliffen wird hier nichts (Ausstellung Margarete Blank), in: SZ 15.12.2000
  • LEHMANN, Gerhard: Fragwürdig, diese Frau vom Sockel zu heben (Leserbrief), in: DNN 3.3.2001
  • MAYER, Thomas: Ein Dorf erinnert sich, in: DNN 16.2.2001
  • Bücher über Ärztinnen auf dem WeltWeitWeberinnen-Buchportal