Louise Julie de Mailly-Nesle

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Louise Julie de Mailly-Nesle, comtesse de Mailly (* 1710; † 1751 in Paris) war eine Mätresse des französischen König Ludwig XV.

Leben

Louise Julie war die älteste Tochter von Louis III. de Mailly-Neslé (1689–1767) und seiner Frau Armande Félice de La Porte Mazarin (1691–1729), Enkelin von Hortensia Mancini. Ihre jüngeren Schwestern Pauline-Félicité de Mailly-Nesle, marquise of Vintimille, Diane-Adélaïde de Mailly-Nesle, duchesse de Lauraguais und Marie-Anne de Mailly-Nesle, duchesse de Châteauroux, dienten alle am französischen Hof und wurden ebenfalls Mätressen des Königs.

Heirat und Mätresse

1726 wurde Louise Julie de Mailly-Nesle mit ihrem Cousin zweiten Grades, Louis Alexandre, comte de Mailly-Nesle, verheiratet. Kurz darauf wurde der König auf die junge Frau aufmerksam und bekam von ihrem Ehemann das Einverständnis, sie zu seiner Mätresse zu machen. Louise Julie galt von 1732 bis 1738 als offizielle Mätresse, nahm aber keinen Einfluss auf die Politik dieser Zeit. Ebenso mied sie das Ränkespiel am französischen Hof, der sie nur "die kleine Mailly" nannte, und wurde eine Vertraute der Königin Maria Leszczyńska.

Den Titel als offizielle Mätresse des Königs musste sie 1740 an ihre jüngere Schwester Pauline-Félicité abtreten. Louise Julie starb verarmt in Paris.

Siehe auch

Literatur

  • E. und J. de Goncourt: La Duchesse de Châteauroux und ses soeurs (1879)
  • Toussaint: Anekdoten curieuses De… Louis XV (2 vols., 1905)
  • J.B.H.R. Capefigue: Fräuleine de Nesle und La jeunesse de Louis XV (1864)

in unserem Buchportal kaufen