Katharina Lange-Frohberg

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(25. Dezember 1902 - 1. Juli 1997 Berlin)

Katharina Lange-Frohberg war Stimmbildnerin des Kreuzchores Dresden und an Walter Felsensteins Komischer Oper. Sie absolvierte ihr Gesangs- und Klavierstudium in Dresden, 1939 begann sie ihre Arbeit beim Kreuzchor. In ihrer Wohnung in der Töpfergasse am Neumarkt versammelte sie auch ihre Schüler. Noch am Nachmittag des 13. Februar unterrichtete sie. Sie gab den Kruzianern auch Klavierunterricht, ihr Mann, Paul Lange-Frohberg, erteilte Violinunterricht. 1941-1963 überham sie die szenische Einstudierung der Christ- sowie der Ostermette der Kruzianer. 1952 begann sie mit der Arbeit in Berlin, sie unterrichtete bis über ihren 90. Geburtstag hinaus. Unter Anderem leitete sie die Ausbildung des Kinderchores der Komischen Oper Berlin.

Literatur

  • Todesanzeige in: DNN 4.7.1997
  • MÜNCHOW, Christoph: Leidenschaft für den Kreuzchor und die Komische Oper. Der früher in Dresden wirkenden Musikpädagogin Katharina Lange-Frohberg zum Gedenken; in: DNN 10.7.1997