Karoline Pierson

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Karoline Pierson, auch Caroline, geb. Leonhardt (Pseud. R. Edmund Hahn und Leonhardt Lyser) [* [6. Januar]] 1811 Zittau - 2. April 1899 Lindenhof bei Coswig) war Lyrikerin.

Leben

Karoline Pierson war die Tochter eines sächs. Hauptmanns und lebte von 1836 bis 1844 in Dresden. Friedrich Kind führte sie in literarische Kreise ein. Seit 1836 war sie mit dem Schriftsteller Lyser verheiratet. Sie hatten zwei Töchter, nach sechs Jahren kam es zur Scheidung. 1840 bis 1843 trat sie als Improvisatrice in Wien, Berlin, Dresden, Hamburg, Leipzig, Prag, Pest und Frankfurt auf. 1844 heiratete sie den Komponisten Prof. Henry Hugo Pierson, sie wohnten in Wien, Mainz, Würzburg, Stuttgart und Hamburg. 1873 starb ihr Ehemann. Karoline Pierson war die Mutter des Gründers der Verlagsbuchhandlung E. Pierson in Dresden, des Intendanturdirektors Henry Pierson in Berlin und des Besitzers der Heilanstalt Lindenhof bei Dresden, Dr. Reginald Holmes Pierson. Nach 1860 veröffentlichte sie unter dem Pseudonym Edmund Hahn mehrere Romane, u.a. „Ehen werden im Himmel geschlossen" (1886).

Brief zur Familiengeschichte von Rainer Knaffl

(diesen Absatz bitte nicht ändern!)

Ich habe mir erlaubt, Rainer Knaffl, als Nachfahre der unten genannten Personen einige Daten aus meinen Unterlagen zwecks korrektur im Internet zu gebrauchen. Die Tochter von Dr. Reginald Holmes Pierson und Cornelia Pierson war Nora Pierson. Nora Pierson heiratete Alois Ernst Knaffl. Ihr Sohn Vincent Knaffl ist mein Vater. Und Nora Knaffl geb. Pierson meine Großmutter.

Der Ehemann von Caroline Pierson war Prof. der Musik und Tondichter. Kf. Angl. Beide heirateten 1844 in London. Er wurde am 12.04.1815 in Oxford GB geboren und verstarb am 28.01.1873 in Leipzig. Er wurde, nachdem er verstarb, nach Sonning GB überführt und dort beerdigt. Seine Frau, geb. Caroline Leonhardt, wurde am 06.01.1811 in Zitta geb. Kf. Ev. Caroline Pierson war Schriftstellerin und Stehgreifdichterin. Sie verstarb am 02.04.1899 in Dresden. Einer ihrer 3 Söhne, Dr. Reginald Holmes Pierson, geb. am 19.11.1848 in Berlin, verstarb am 13.08.1906 in Coswig b. Dresden. Im Jahre 1891 am 11.08. heiratete Herr Dr. Reginald Holmes Pierson,Kf. Ev., der Besitzer der Heilanstalt Lindenhof, Coswig, die geb. Cornelia Chinnery Brown in Upper Norwood GB. Cornelia Chinnery Brown wurde am 19.10.1861 in Simla, Indien geb. Kf. Angl. Sie verstarb am 08.03.1946 in Coswig b. Dresden. Der Maler Georg Chinnery, 1774 bis 1852 in Macao, ist einer ihrer und meiner Vorfahren.

Werke unter eigenem Namen

  • Das graue Haus in der Rue Richelieu (R. 1867)
  • Herbstgabe (Taschenbuch a.b.J. 1839 - 1841)
  • Neue Ausg. unter dem Titel: 10 Novllen (1842)
  • Meister Albrecht Dürer. Dramat. Gedicht (2. Aufl. Stuttgart 1871)
  • Novellen (1842).

unter dem Namen Karoline Leonhardt:

  • An Beethoven's Grab / von Karoline Leonhardt. – 1872

Identisch abgedruckt in der 2. Auflage 1877. In: Erstes poetisches Beethoven-Album : zur Erinnerung an den grossen Tondichter und dessen Säcularfeier, begangen den 17. Dezember 1870 / von Herrmann Josef Landau. – Prag : Selbstverlag des Verfassers, 1872. – S. 178-179, Beethoven-Haus Bonn

Literatur

  • PATAKY, Sophie: Lexikon deutscher Frauen der Feder, Berlin 1898.
  • WEISS, Norbert, und WONNEBERGER, Jens: Dichter Denker Literaten aus sechs Jahrhunderten in Dresden, Dresden 1997.