Fatima Spiegel

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fatima Spiegel war eine Türkin, sie wurde 1686 von Generalfeldmarschall v. Schöning als Beutestück aus Ungarn mitgebracht. Sie war Gesellschafterin der Aurora von Königsmarck (diese war ihre Taufpatin), seit ca. 1700 Mätresse Augusts des Starken, gebar ihm 1702 Friedrich August (Graf Rutowski), 1706 die Tochter Katharina. Verheiratet war sie mit Augusts Kammerdiener und späterem Domänendirektor Johann Georg Spiegel.

Quellen

  • CZOK, Karl: August der Starke und Kursachsen, Leipzig 1987.
  • ders.: Aufgeklärter Absolutismus und kirchlich-religiöse Toleranzpolitik bei August dem Starken, In: Sachsen und die Wettiner. Chancen und Realitäten (Sondernummer der Dresdner Hefte); Dresden 1990