Elisabeth Castonier

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(6. März 1894 Dresden - 24. September 1975 in England; beigesetzt in München-Nymphenburg)

Elisabeth Castonier war Schriftstellerin. Die Tochter des Malers Felix Borchardt verbrachte ihre früheste Kindheit in Dresden, Canalettostr. Dann zog die Familie nach Paris. 1912 kam sie nach Berlin. 1923 heiratete sie den dänischen Sänger Paul Castonier, von dem sie später geschieden wurde. Sie veröffentlichte Satiren in der Wochenzeitschrift "Die Ente". Nach dem Exil in Wien ging sie 1938 nach England. Sie war Korrespondentin für den "News Chronile" und den "New Statesman", auch für Emigrantenzeitungen wie "Pariser Tageszeitung" und "Wiener Tageblatt". 1944 wurde sie Landarbeiterin auf einer Farm in Hampshire.

Werke

  • Dreimal Liebe
  • Mill Farm
  • Das vergessene Cottage
  • Stürmisch bis heiter. Memoiren einer Außenseiterin
  • Noella

Weblinks