Dorothea Wettengel

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(1892 - )

Dorothea Wettengel war Dresdner Stadtverordnete für die KPD, am 20.1. 1927 stellte sie einen Antrag auf Beihilfe für Kinder von Erwerbslosen oder Fürsorgeamt-Betreuten bei Schulaus- und Eintritt (vor allem Kleidung). Ab 1929 SPD, bis 1933, Hausfrau, 1946 Kommunale Frauenausschüsse Verw.-Bez. III (Löbtau/Cotta), 1947 - 1950 SED-Stadtverordnete. Tochter: Prof. Dr. Ruth Erika Bordag-Wettengel.

Quellen

  • Stadtarchiv Dresden/Ratsarchiv