Dora Zschille

Aus frauenwiki-dresden.de
Version vom 12. Juli 2015, 16:42 Uhr von Ischilke (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Buch}} (23. Dezember 1906 Chemnitz - 12. September 1997) Dora Zschille kam nach Engagements in Duisburg und Hannover 1948 nach Dresden.…“)

(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Wechseln zu: Navigation, Suche

(23. Dezember 1906 Chemnitz - 12. September 1997)

Dora Zschille kam nach Engagements in Duisburg und Hannover 1948 nach Dresden. Sie sang die Agathe im „Freischütz", die Santuzza in der Premiere von „Cavalleria rusticana" und die Senta im „Fliegenden Holländer". Ihre Entwicklung führte vom jugendlich-dramatischen zum hochdramatischen Fach (Venus, Brünnhilde). Besonders erfolgreich war sie als Lady Billows in Brittens „Albert Herring". 1951 wurde sie zur Kammersängerin ernannt. Dora Zschille-Weydling war Ehrenmitglied der Dresdner Semperoper.

Quellen

  • A.H.: Gratulation an eine große Sängerin...Dora Zschille zum 9O.; in: DNN 23.12.1996