Dora Gerson

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

(24. September 1884 Aschersleben - 24. September 1941 Hannover)

Dora Gerson war promovierte Ärztin, ihre Praxis für Haut- und Geschlechtskrankheiten in Dresden befand sich in der Johannstr. 23 II. 1933 wurde ihr als Jüdin die Kassenzulassung entzogen, 1935 erfolgte die Schließung der Praxis. 1936 war sie in der Israelitischen Gartenbauschule Hannover-Ahlem als Hauswirtschaftsleiterin tätig. 1940 wurde sie als "Krankenbehandlerin" zugelassen. An ihrem 57. Geburtstag nahm sie sich das Leben und wurde auf dem Jüdischen Friedhof in Bothfeld beigesetzt.

Literatur