Christine Hardt

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Leben

Am 5. September 1899 meldete die Dresdnerin Christine Hardt beim Kaiserlichen Patentamt ein "Frauenleibchen als Brustträger" an. In der Patentschrift Nr. 110888 steht geschrieben, dass "das Frauenleibchen als Brustträger mit verstellbaren Brustbehältern dadurch gekennzeichnet ist, dass dasselbe von seinem verstellbaren Träger behufs Waschens getrennt werden kann." Er bestand aus zusammengeknüpften Taschentüchern und Männerhosenträgern.

Weblinks