Anna Pick

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stolperstein für Anna Pick auf der Wallstraße (Ecke Postplatz) in Dresden (Foto: Carola Ockert, 2013)

Anna Pick, geb. Fleischer (* 22. Oktober oder 22. Dezember 1862 Zájezdec - 30. November 1942 Tschechoslowakei (heute Tschechien))

Leben

Anna Pick, geborene Fleischner, wurde am 22. Oktober oder Dezember 1862 im habsburgischen Zájezdec geboren, das heute in der Tschechischen Republik liegt. Sie war mit Jakob Pick verheiratet, der 1904 verstarb. Ihre Kinder hießen Paul, Johanna und Erwin. Nach dem Tod des Mannes lebte Anna Pick im Haushalt der Schwester Sophie in Dresden. Tochter Johanna lebte mit ihrem Adoptivkind in Freiburg; beide wurden nach Auschwitz deportiert und sind dort umgekommen. Anna Pick wurde fast achtzigjährig im September 1942 nach Theresienstadt deportiert, wo sie am 30. November ums Leben kam. Ihr Sohn Erwin konnte emigrieren, ihr Sohn Paul wurde mit seiner Familie nach Riga deportiert. Lediglich Pauls Sohn überlebte die Shoah.

(Quelle: http://www.stolpersteine-dresden.de)

Gedenken

Am 11. Juni 2011 wurde zur Erinnerung an Anna Pick ein Stolperstein auf der Wallstraße Ecke Postplatz (Dresden-Innere Altstadt) gesetzt.

Weblinks


Frauenbildungshaus Dresden | Frauenstadtarchiv Dresden | Genderkalender