1928

Aus frauenwiki-dresden.de
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ereignisse in Dresden

  • Die Nazarethschwestern werden als eigene Kongregation anerkannt
  • Ida Friederike Görres kommt als Jugendsekretärin für Mädchenseelsorge nach Dresden
  • Cläre Born singt die Marschallin im "Rosenkavalier"
  • Elisabeth Rethberg gestaltet die Titelpartie der "Ägyptischen Helena" von Richard Strauß
  • Erna Lincke und Hilde Rakebrand lassen sich als freischaffende Malerinnen in Dresden nieder
  • Else Schindler wird Mitglied der proletarischenFreidenkerbewegung
  • Toni Sender übernimmt die Redaktion der "Frauenwelt", einer Illustrierten der SPD
  • Friedel Landgraf tritt in die KPD ein und wird von der kommunistischen Fraktion der Stadtverordneten als ehrenamtliche Fürsorgerin im Stadtbezirk Johannstadt vorgeschlagen
  • der Stadtbund Dresdener Frauenvereine fordert die Einrichtung von Kinderlesestuben in den öffentlichen Bibliotheken, Zusage von 2 solchen Stuben in Neustadt-Nordwest und auf der Bautzner Str. 21, außerdem Schaffung eines Jugendheims mit angeschlossener Herberge
  • Eva Büttner wird Redakteurin beim "Volksstaat"
  • Liesel Sparschuh wird Mitglied im Roten Frauen- und Mädchenbund (RFMB)
  • Franziska Brandt übernimmt die Leitung des Seminarkinderhortes des Kindergärtnerinnen- und Hortnerinnen-Seminars Kötzschenbroda im staatlichen Kinderheim "Rosenhof"
  • die Anstaltsmutter der Epileptischenanstalt Kleinwachau, Marie Urban, wird verabschiedet, die neue leitende Schwester Martha Herz tritt ihr Amt an
  • Frauendienst-Rüstzeit in Bad Lausick. Themen u.a.: Das Berechtigte und das Gefahrvolle der Frauenbewegung (Käthe Ehrhold), Alltag und Feiertag im Frauenvereinsleben (Frau von Carlowitz), Wege aus der gegenwärtigen Verwirrung der sittlichen Begriffe (Frau Pfarrer Spranger, Dresden)
  • 5.1. der Verband technischer Assistentinnen schließt sich dem Stadtbund an. Qu.: StAD/Stadtbund/Akte 5/Bl.20
  • 21.1. der ärztliche Bezirksverein Dresden, Ausschuß für hygienische Volksbelehrung, lädt Frau Dr. Hertwig-Bünger zur Vorbesprechung für die Ausstellung "Die hygienische Volksküche" ein. Qu.: StAD/Stadtbund/Akte 5/Bl.14
  • 17.4. - 10.5. Lehrgang für Mütter und junge Frauen in der Sozialen Frauenschule, Themen u.a.: Die Frau im Gemeindeleben (Käthe Ehrhold)
  • 30.5. - 1.6.: 12. ev. Kindergärtnerinnen- und Hortnerinnentag in Kötzschenbroda. Themen u.a.: Der Dienstgedanke im Beruf der Kindergärtnerin und Hortnerin (Schwester Auguste Mohrmann, Berlin)
  • 1.-8.7. die Innere Mission hält eine Straßen- und Haussammlung in ganz Sachsen. Zur Unterstützung wurden 5000 Plakate verbreitet, Käthe Kollwitz stellte dafür eine Zeichnung zur Verfügung.
  • 3.9. der bisherige ev.-luth Landesverband für die weibl. Jugend in Sachsen (Vors.: Rosa Fröhlich) nimmt in seiner Jahresversammlung in Bautzen eine neue Satzung und damit den Namen "Ev.-luth. Jungmädchenbund in Sachsen" an
  • 29.9. - 2.10. Tagung der Entschiedenen Schulreformer in Dresden, Teilnehmerinnen u.a. Alice Rühle-Gerstel und Else Sander
  • 12.11.: Der Stadtbund Dresdener Frauenvereine gründet im Frauenklub, Johann-Georgen-Allee, eine Arbeitsgemeinschaft der Frauenberufsverbände. Qu.: StAD/Stadtbund/Akte 5/Bl. 3
  • 12.11. Versammlung des ADFV (Deutscher Staatsbürgerinnen-Verband) in der Produktenbörse. Ministerialrat Dr. Gertrud Bäumer sprach über "Staat, Frauen und Jugend". Es wurde eine Resolution an die Frauen aller Parteien angenommen, sich für gleichberechtigte Anteilnahme am öffentlichen Leben in Gemeinde und Stadt einzusetzen, den politischen Kampf von Verleumdung und Hetze zu entgiften und gegen den Versuch zu protestieren, den Frauen das Ergebnis der Landtagswahlen in die Schuhe zu schieben. Qu.: StAD/Stadtbund/Akte 5/Bl.31,32

Geboren

Gestorben


1927 - 1928 - 1929